Gehörlosenseelsorge
Württemberg


Neue Homepage

Es gab technische Probleme mit unserer alten Homepage. Deshalb haben wir eine neue Homepage erstellt.

In den nächsten Wochen werden diese Seiten wieder mit Terminen, Texten und Bildern gefüllt.

Ab Anfang Juli können Sie hier wieder die Termine der Gehörlosengottesdienste nachlesen.

Sommerprogramm

Vom 22. Juli bis zum 6. August bietet die Gehörlosenseelsorge wieder ein Sommerprogramm an. An 12 Tagen gibt es Ausflüge, Gottesdienste und Führungen. An einem Tag können wir sogar mit dem Segelflugzeug anheben.

Hier können Sie das Programm als PDF-Datei herunterladen:

Sommerprogramm runterladen

Am 6.8. in Ulm

Am 6. August feiert die Gehörlosenseelsorge einen Gottesdienst im Ulmer Münster. Das ist der Abschluss des Sommerprogramms.

Der Gottesdienst beginnt um 14:15 Uhr. Vormittags gibt es noch eine Führung im Brotmuseum. Die Jubelkonfirmanden werden zum Mittagessen eingeladen.

Schau mal rein

Seit Mitte Mai wird in den Gehörlosengemeinden das neue "Schau mal rein" verteilt. Im Heft finden Sie die Termine der Gehörlosengottesdienste, Bilder, Berichte und einen übersichtlichen Kalender.

Hier können Sie das Heft runterladen und am PC oder Tablet lesen.

Schau mal rein runterladen


Abschied von Frau Lais

Seit dem Jahr 2000 hat Frau Lais als Sekretärin im Diakonischen Werk gearbeitet. Zu Beginn war sie in der Abteilung Arbeitsrecht beschäftigt, später dann als Sekretärin der Gehörlosen- seelsorge und der Beratungsstelle.

Wir haben Frau Lais gefragt: Was ihnen bei Ihrer Arbeit gut gefallen?

"Die Zusammenarbeit mit den Kollegen hat mir gefallen. Vor einigen Jahren haben wir uns auch noch um die Berufsbegleitung von Gehörlosen gekümmert - das war auch eine sehr interessante Arbeit. Außerdem ist mir aufgefallen: heute werden Gehörlose weniger bevormundet als früher. Heute geht es bei der Beratung mehr um 'Hilfe zur Selbsthilfe'. Das finde ich gut."
Was war für Sie neu bei dieser Arbeit?

"Als ich das erste Mal Briefe aufgesetzt habe, war ich überrascht. Die Briefe waren in leichter Sprache geschrieben, manchmal war die Grammatik auch an die Grammatik der Gebärdensprache angepasst. Aber daran habe ich mich gewöhnt."

Was haben Sie im Ruhestand vor?

"Ich freue mich, dass ich mehr Zeit für meinen Mann und mich habe. Natürlich ist es auch toll, dass ich ausschlafen kann. 

Außerdem möchte ich ein zweites Buchprojekt beginnen. Ich möchte ein Buch über meine Familie schreiben. Denn ich würde gerne viel über meine Familie und meine Vorfahren wissen. Dazu möchte ich ältere Menschen aus meiner Familie befragen und auch in alten Kirchenbüchern etwas über meine Vorfahren suchen."
Werden Sie das Diakonische Werk vermissen?

"Also wenn ich hier ganz aufhören würde, wäre das sehr schade. Aber ich werde auch weiterhin hier in geringem Umfang tätig sein. Ich werde als Schriftführerin der MAV (Mitarbeitenden-Vertretung) tätig sein. So werde ich auch weiter Kontakt haben mit einigen Kollegen, die ich sehr schätze."



Ein paar gute Wünsche von den Kollegen:

Liebe Frau Lais, wir wünschen Ihnen und ihrem Mann, dass auch in diesem neuen Lebensabschnitt noch einige Wünsche in Erfüllung gehen. Gott möge Sie begleiten und segnen.
Oben: Frau Lais war 17 Jahre Sekretärin im Diakonischen Werk.

Unten: Frau Kluson ist die Nachfolgerin von Frau Lais.
Share by: